ATELIER HAIPL & HAUMER
   HOME > ATELIER > SONSTIGE TÄTIGKEITEN
 
BIOGRAFIE
SONSTIGE TÄTIGKEITEN
INTERIOR DECORATINGHOME
 
Die Panik der Unwissenheit über die eigene Zukunft verursacht mehr Probleme als das Risiko auf eine hohe Leiter zu steigen und den Horizont zu erweitern.
Gute und weniger gute Erfahrungen mit mir und mir.

Oft genug schon wanderten ein gutes Gefühl und ein guter Gedanke durch meinen Kopf. Diesen nicht selten schizophrenen Zustand - Gefühl und Gedanke - nehme ich immer sehr, sehr wichtig.

Ein Gefühl für Verantwortung, aber auch das Gegenteil. Ein Gefühl für Gefahren, Fallen, Geheimnisse, Freundschaften, Liebe und Zuneigung, aber auch hier das Gegenteil.

Und ein Gedanke. Für Verständnis, Nachsicht, Überlegungen, Pläne für zu Schaffendes und Ziele, genauso wie Erfahrungen und immer zu Lernendes.

Oft steigern sich Gefühl und Gedanke widersprüchlich und kämpferisch bis philosophisch zu unverzichtbarer Bedeutung. Nicht selten sind die beiden nach einiger Zeit für mich unvereinbar zerstritten und sehr böse zueinander. Wer hat recht? Das Gefühl oder der Gedanke? Eine Idee oder die Vernunft?

Noch ehe sich das mit zunehmenden Alter erfahrene und oftmals bestätigte Gefühl beruhigt, wandert der scheinbar klare Gedanke mit einer Vielzahl von Seitengedanken weiter und weiter.

Ähnlich ergeht es aber auch immer wieder dem angeborenen Gefühl. War es doch schon da, als von klaren Gedanken noch keine Rede sein konnte. Es beansprucht daher Vorrang.

Der Gedanke wiederum pocht auf Erfahrung und Erlerntes.

Eines von beiden - Gefühl oder Gedanke - eilen nicht selten in nur ihnen eigener Geschwindigkeit davon, ohne zu bemerken, dass das andere zurückgeblieben ist.

Sobald aber das Gefühl, oder aber der Gedanke den Alleingang bemerkt und erkennt, dass der rigorose Verzicht auf Gedanke, oder das Gefühl, fehlt, eilt dieser - oder dieses - mit schier zeitloser Geschwindigkeit zum unverzichtbaren Partner an den Ort der Trennung zurück, um den Fehler standhaft einzugestehen.

Aber dieser unversichtbare Partner ist indes längst eigene Wege gegangen oder verkümmert und ist häufig nicht mehr zu finden.

Und so suchen immer wieder ein guter Gedanke ein ebensolches Gefühl und umgekehrt, um gemeinsam ganze Ideen zur Welt zu bringen.
gute und
weniger gute
Erfahrungen